Erfahrung > MindMinutes > Eintrag

47 Prozent nutzen Second Screens beim Fernsehen

2013-01-31 08:52

Knapp ein Drittel sucht beim Fernsehen gezielt nach Produkten, die gerade in einer Werbung oder Sendung im TV gezeigt werden. So sieht sie aus, die schöne neue TV-Welt. Die Eltern schauen fern, die Tochter chattet daneben sitzend per Tablet und der Sohn checkt nebenher sein Smartphone nach Neuigkeiten. Beim Fernsehen suchen gelegentlich 47 Prozent der Befragten online nach Produkten und Dienstleistungen, weiß die aktuelle Momentaufnahmen-Studie MindMinutes von Mindshare Mediaagentur. Sie alle nutzen dafür die mobilen Alleskönner Smartphone, Tablet oder Notebook, auch „Second Screens“ genannt.

Second Screens machen Fernsehen interaktiv

86 Prozent der Tablet-Besitzer setzen dieses zumindest gelegentlich parallel beim Fernsehen ein.
Vor dem TV-Gerät sitzen mit dem Tablet 68 Prozent sogar täglich oder mehrmals wöchentlich.
Das Tablet als Second Screen ist damit bestätigt. Bei den Smartphones sind es 38 Prozent (fast) tägliche Second Screen-Nutzer. Ein großer und stetig wachsender Anteil also, der mit einer effizienten TV-Online Mediastrategie verstärkt erreicht werden kann. „Wenn man bedenkt, dass auf Social Media-Plattformen 46 Prozent ihre Freunde und Follower auf interessante TV-Inhalte aufmerksam machen, zeigt dies die Umwandlung des Fernsehens vom passiven Konsummedium zum interaktiven Erlebnis durch Second Screens,“ erklärt Werbeforscher Helmut Prattes den Gewinn durch Online zur Verstärkung der Kampagnen. „Zuschauer bekommen eine engere Bindung zur Sendung und Werbetreibende profitieren von zusätzlicher Reichweite.“

Smartphones und Tablets definieren Mediennutzung neu

Durch die mobilen Endgeräte wird die Mediennutzung neu definiert. Zum einen gelingt ihnen das wegen ihrer schnell wachsenden Verbreitung. Mit 69 Prozent Smartphone-Besitzern bei den 15- bis 59-Jährigen (E 15-49 75 Prozent) ist das Smartphone bereits im Mainstream angekommen. Das Tablet ist mit 18 Prozent (E 15-49 20 Prozent) auf dem besten Weg dorthin. Zum anderen wegen der Nutzungshäufigkeit. 82 Prozent der Smartphone-Besitzer geben an, täglich das Internet über das Smartphone zu nutzen. Damit erfolgen die häufigsten Internetzugriffe in diesem Zielgruppensegment bereits mobil.

Momentaufnahmen mit Mindshare MindMinutes

Praktisch alle paar Wochen neu liefert die Momentaufnahmen-Studie MindMinutes Stimmungen und Zahlen für aufkommende Trends, die für die Mediaplanung von Bedeutung sind. Dafür werden 250 Österreicher im Alter von 15 - 59 Jahren online befragt. Mehr dazu von Mindshare Business Planning Director und Studienleiter Helmut Prattes: helmut.prattes@mindshareworld.com 


Zurück